Curvy Christmas 2016 – Plus Size Outfit & Gewinnspiel

Sorry guys, today it’s going to be online in German, because it’s my entry for the German based Plus Size Advent Calendar “Curvy Christmas“.curvy_christmas_2016_logo_subline

Seid ihr auch schon in so weihnachtlichet Stimmung wie ich? Ich persönlich mag Weihnachten ja unglaublich gerne und werde so ganz langsam auch ein bisschen hibbelig, weil es nächste Woche Dienstag Richtung Heimat geht, damit ich Weihnachten zu Hause bei der Familie verbringen kann. Dass ich dieses Jahr wieder bei Curvy Christmas dabei bin, freut mich sehr und hat mich schon im späten Oktober etwas weihnachtlich gestimmt, als ich für Katha und Ela das Design des diesjährigen Kalenders überarbeitet habe.

curvychristmas_02

Für mich persönlich gehört ein bisschen Glitzer zu Weihnachten ja einfach dazu. Deswegen habe ich mich auch sofort in dieses grün glitzernde Kleid von SimplyBe verliebt. Kleider mit langen Ärmeln gibt es generell viel zu wenig für den Winter und ich mag die Midi-Länge zur Zeit wirklich sehr gerne. Meine Kritikpunkte jedoch sind vor allen Dingen die grünen Glitterfäden, die sich leider super schnell in Schmuck, wie zum Beispiel meinen Ringen, verhedern und rausziehen, und die Passform am unteren Ende des Kleids. Für meinen Geschmack könnte das Kleid um die Waden ruhig wieder etwas enger werden, ich habs mit einer Nummer kleiner probiert, dann wird es aber sehr eng an den Armen.
curvychristmas_03
curvychristmas_01
Wie ihr sehen könnt habe ich das Kleid trotzdem behalten, die Farbe hat mich einfach überzeugt. Zusammen mit einer Strumpfhose und flachen Ankle Boots ist es für mich trotz der Auffälligkeit ein Outfit, das auch tagsüber gut tragbar ist. Ganz kontrastreich dazu trage ich meine wundervolle “No”-Kette von Elsa P. Underwood in knalligem pink und passenden Lippenstift.
Ich mag die Kette sehr, denn sie erinnert mich beim Tragen daran, wie wichtig es ist “Nein” zu sagen. Oft fällt mir das schwer, denn natürlich will ich nicht verletzen oder jemandem vor den Kopf stoßen, aber ich will auch für meine eigenen Werte und mein Wohl einstehen. Sei es also ein “Nein, ich muss jetzt an mich selber denken”, “Nein ich habe da grade keine Zeit für!”, “Nein, so etwas solltest du nicht sagen, das ist rassistisch/sexistisch/beleidigend!” oder ein simples “No, fuck off!”, mit dieser Kette seid ihr perfekt für solche Situationen gewappnet.

Der Gewinn

Und natürlich gibt es heute auch was zu Gewinnen! Und zwar ein kleines Paket, bestehend aus der wundervollen, knallig pinken “No”-Kette. Zwei Riegeln schottischem Fudge, um euch ein bisschen etwas aus meiner Wahlheimat mitzubringen. Und zwei meiner absoluten Lieblings Beautyprodukte aus diesem Jahr. Ein liquid lipstick von Sleek (“Fired Up”), also ein Lippenstift-Lipgloss-Hybrid, der sich super einfach auftragen lässt und super farbintensiv und matt trocknet und so wirklich lange hält und euch den ganzen Tag begleiten kann. Der einzige Nachteil? Meine Lippen trocknen dadurch schneller aus, aber dann hilft ein Lip Scrub – mein Favourite ist von Lush, den kann man sich hinterher genüßlich von den Lippen schlecken. Und dann einfach dein Lieblingspflegeprdoukt auftragen und schon sind deine Lippen wieder bereit für die nächste Runde.

winme_blog

kette_01

Die Gewinnspielbedingungen

  • Beantworte in einem Kommentar zu diesem Beitrag folgende Frage: Warum willst du nächstes Jahr lernen besser “Nein” zu sagen? Trage dich anschließend in das Gewinnspiel-Widget (unterhalb dieser Punkte) ein und erhalte so ein Los für den Lostopf.
  • Du kannst auch zusätzliche Lose sammeln indem du im Gewinnspiel-Widget meiner Facebook Page, meinem Instagram-Account und dem Instagram-Account von Elsa P. Underwood folgst.
  • Noch ein paar Regeln zum Gewinnspiel: Um teilzunehmen, musst du volljährig sein oder mir im Gewinnfall eine Einverständniserklärung deiner Eltern für die Zusendung des Gewinnes vorlegen. Ein Gewinner_in wird zufällig aus allen gültigen Einträgen bestimmt. Der Gewinn wird von mit aus Deutschland verschickt, daher solltet ihr einen deutsche Versandadresse haben, um mitzumachen. Der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 17.12.2015, 23:59 Uhr. Am Tag darauf wird der Gewinner_in von mir am 18.12 ausgelost und per Mail benachrichtigt und der Gewinn so schnell wir möglich verschickt. Sollte der_die Gewinner_in sichnicht innerhalb einer Woche bei mir melden, behalte ich es mir vor erneut auszulosen.

 

Ich wünsche euch allen ganze viel Glück und bin auf eure Antworten gespannt. Gestern gabs übrigens etwas bei Sarah Grossartig zu gewinnen und morgen öffnet sich das Türchen von Inbetweenie Must Haves.

 

 

Share:

41 comments so far.

41 responses to “Curvy Christmas 2016 – Plus Size Outfit & Gewinnspiel”

  1. Annika says:

    Weil ich mich leider viel zu oft ausnutzen lasse…

  2. Miriam says:

    Hey Katrin,

    ich freu mich, wieder was von dir zu lesen und zu sehen. Dein Blog war der erste Plus-Size-Blog, dem ich gefolgt bin und er war immer einer meiner liebsten. Gerade, weil er so politisch war. Dazu passt diese Kette und der Gewinn natürlich besonders gut, deswegen würde ich mich gerade hier freuen, zu gewinnen. 🙂

    Nein sagen will ich gerne öfter zu meinen Selbstzweifeln und Grübeleien, ob ich ok so bin wie ich bin. Eigentlich läuft nämlich alles total super und ich hab gar keinen Grund dafür. Und das würd ich gern im nächsten Jahr mehr genießen.

    Viele Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
    Miriam

    • Hallo! “Nein” sagen zu Selbstzweifeln ist eine wirklich tolle Idee! Und willkommen zurück, schön, dass auch mein neuer Blog dich wieder als Leserin dabei hat 🙂

  3. Nicole says:

    Hallo liebe Katrin,

    die Frage passt perfekt zu meiner momentanen Lebenssituation… Ich war vor kurzem zu einer Reha, u.a. wegen Burn-Out.
    Dort haben wir uns intensiv mit dem Thema Abgrenzung und “Nein” sagen beschäftigt. Ich konnte für mich herausfinden, woher mein Verhalten schlecht “Nein” sagen zu können oder überhaupt mal jmd ehrlich meine Meinung zu sagen kommt. Das war der erste Schritt zu Besserung.
    Ich weiß nun, dass es wichtig ist auch mal unbequem zu sein und nicht immer nur das zu tun, was andere von einem erwarten. Das hat mich in der Vergangenheit kaputt gemacht.
    Meine Meinung zählt genauso wie jede andere und ich werde durch ein “Nein” nicht weniger geschätzt oder geliebt.

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Hallo Nicole, öfter mal “Nein” sagen um sich selbst zu schützen und sich Raum und Zeit zu geben ist wirklich wichtig. Ob mit oder ohne Kette wünsche ich dir gaaanz viel Erfolg dabei!

  4. Charlotte says:

    Hallo,
    ich folge deinem Blog/Twitter/Facebook schon länger! Ich mag deinen Stil und was du alles schreibst! Du bist eine meiner liebsten deutschsprachigen Fatshion-Bloggerinnen!
    Liebe Grüße
    Charlotte

  5. Anna-Lina Bentrup says:

    Ich versuche nicht erst nächstes Jahr besser nein zu sagen. Aber ich merke, dass es mir noch nicht häufig genug gelingt. Irgendwie macht mich das dann innerlich ganz unzufrieden und traurig, weil ich eigentlich weiß was ich will und es nicht schaffe. Damit mache ich mich dann völlig zu unrecht kleiner. Häufig fällt mir das in Gespächen mit meinem Chef auf, was mich so sehr stört. Wir “tauschen” Arbeit gegen Geld, nicht mehr. Von daher sollte es kein Problem sein NEIN zu sagen wenn mir etwas nicht zusagt, oder ich mein Gehalt zu spät bekomme (etc.). Für mich heißt besser NEIN sagen zu können, besser dazu zu stehen was ich möchte und gleichzeitig nicht möchte.

  6. Steffi says:

    Hallöchen 🙂

    Das Kleid + Schuhe sehen echt super zusammen aus! 🙂

    Ich möchte lernen besser Nein zu sagen, weil ich einfach ein “Gutmensch” bin und zu allem Ja und Amen sage, obwohl es mir dabei vllt nicht gut geht oder ich mich nicht wohl fühle. Ich finde es richtig schwer diesen Schritt zu lernen.

    LG Steffi

  7. Anita says:

    Ein wunderschönes Outfit, ich liebe glitzernde Teile immer.
    Ich sollte nächstes Jahr lernen besser “Nein” zu sagen, das ist eigentlich einer meiner Hauptziele in meiner Therapie und im Leben überhaupt. Zuviel schlechtes erfahren und immer wieder habe ich mich ausnutzen lassen, sogar heute ist es sehr schwer für mich etwas abzulehnen worauf ich keinen Bock habe oder meinen Standpunkt festhalten oder zu verteidigen. Hoffentlich kann ich mich da hinarbeiten.

    lg und dir eine frohes Fest!

  8. Hannah says:

    Uhh, nette Sachen! Und eine gute Frage.
    Ich “kann” oft nicht Nein sagen, wenn ich um Hilfe gebeten werde und brauche meine Ressourcen dann auf um anderen Leuten zu helfen obwohl ich eigentlich gar keine Zeit und Kraft dafür habe, lasse dann meinen eigenen Kram liegen.
    Nein sagen will ich auch zum Erdulden von Situationen, anstatt auf mein Bauchgefühl zu hören. Ich weiss eigentlich ganz gut was ich brauche und will, die Art wie ich Dinge mache passt aber nicht jedem. Und das muss es ja auch nicht. Aber da möchte ich öfter sagen “Nein, ich weiss was ich tue”.

  9. Bea says:

    Ich muss disziplinierter mit mir selbst sein und Nein zu meinem inneren Schweinehund sagen >__<

  10. Fritzchen_sagt says:

    Ich sollte lernen Nein zu sagen, da ich jedem gerne beistehe, mich dann aber vergesse.

  11. Anastasia T. says:

    Ich habe kein Problem damit “nein” zu sagen. 🙂

  12. Verena says:

    Bin eher zufällig hier gelandet, aber schickes Teil… 😉 Hm, wenn es darum geht mich selbst mit der Kette an etwas zu erinnern, sollte vermutlich besser ein Yes draufstehen, um nicht immer so anti zu sein und es als Selbstmotivation zu sehen, aber ok, wenn man das umdreht, wie hier genannt, Nein zu schlechter Laune…, Nein zu Selbstzweifel…, dann könnte die Liste wohl noch länger werden.. Ich verstehe die Kette jedoch eher als Botschaft nach außen a la “Don’t touch this” und da gilt es vermutlich auch mal den Mund aufzumachen und Nein zu sagen, wenn man z.B.angegrabscht wird oder andere Menschen ungefragt in die persönliche Komfortzone eindringen. Oftmals bin ich da wohl zu perplex, um zu reagieren oder aber versuche es zu ignorieren, dabei ist es mir oft unangenehm, wenn in der Bahn oder so, mir die Menschen dann zu sehr auf die Pelle rücken. Die Kette ist zudem ein schönes Statement, für all die Leute, die einem in der Stadt ungefragt irgendwas andrehen wollen… 😉 (Jedoch sind leider gerade jene Menschen blind für jegliche Zeichen… ). Wenn ich nun so weiter drüber nachdenke, was so ein kleines No alles für einen selbst bedeuten kann, finde ich einen weiteren Aspekt interessant, die Abkehr von all den verinnerlichten Phrasen, wie Dinge zu sein haben/gemacht werden müssen, die einem seit jeher im Kopf herumspuken oder längst zur Gewohnheit geworden sind, sich diese Stimmen bewusst zu machen und zu hinterfragen, ihnen Nein zu sagen,sich davon zu lösen, und letztlich mehr sein Ding zu machen, ja, das ist doch ein schöner Ansatz fürs nächste Jahr… 😀

  13. Julia K. says:

    Hallöchen Katrin,

    das ist eine wirklich gute Frage. Ich möchte öfter zu negativen Gedanken Nein sagen – also auch zu Selbstzweifeln. Mir fällt es oft schwer, an mich zu glauben, obwohl ich eigentlich Selbstbewusstsein besitze. Aber an der eigenen Wertschätzung fehlt es. Daher werde ich nächstes Jahr dringend daran arbeiten müssen (:

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Julia

  14. Sissi says:

    Servus Katrin,

    die Farbe deines Kleides ist der Hammer! Seit zwei, drei Jahren kann ich Grün nicht widerstehen und verstehe daher gut, dass du dir dieses Midikleid gekauft hast.

    Zu deiner Frage: Ich habe über die Jahre gelernt, meistens dann “Nein” zu sagen, wenn es darauf ankommt. Aber das gelingt mir immer noch nicht besonders gut, wenn andere meine technische oder textliche Hilfe brauchen. Das kann noch ein bisserl besser werden! Und kommt auf jeden Fall auf die Liste mit Vorsätzen für das neue Jahr.

    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit!

    XOXO

    Sissi

  15. Nicole M.K. says:

    Hallo und toller Beitrag 🙂

    hach öfters mal “Nein” zu sagen versuche ich jedes Jahr aufs Neue! und jedesmal vergebens und zum scheitern verurteilt. Ich bin ein gutmütiger und herzensguter Mensch und irgendwie bringe ich es nicht über die Lippen auch einfach mal NEIN zu sagen. Was mich dann oft in Stresssituation und zum ärgern bringt. Ich mag auch diese unangenehme Situation dann nicht wie der Gegenüber darauf dann auch reagieren mag. Dann sage ich doch lieber wieder ja..

    LG Nicole

    • Das kann ich sehr gut nachvollziehen, aber auch deine Gefühle sind wichtig und viel Wert und darauf dürfen andere auch ruhig mal Rücksicht nehmen 🙂

  16. Anna says:

    Ich versuche mehr nein zu sagen, da ich viel zu oft anderen zuliebe Dinge tue, die mich dann stressen oder womit ich mich unwohl fühle. Ich mache mir immer zu viele Sorgen über die Zukunft und möchte lernen auch mal “NEIN” zu den ganzen negativen Gedanken in meinem Kopf zu sagen und mehr im Hier und Jetzt zu leben und Spaß zu haben 🙂 Ein ganz tolles Giveaway und das Lippenpeeling hört sich soooo lecker an -das Richtige für geschundene Winterlippen.

    Das Kleid ist wirklich wundervoll, steht dir so gut. Ich bin ein bisschen in die Farbe verliebt…

    Ganz liebe Grüße

    Anna

  17. Sarah says:

    Es ist wirklich nicht leicht nein zu sagen, um seine Grenzen zu wahren. Man will immer alles möglichst gut machen und auch andere unterstützen. Die Kette ist wirklich eine witzige Idee das zu verinnerlichen und es auch mal mit dem Nein durchzuziehen. Danke für das schöne Gewinnspiel und dir noch einen schönen Advent 🙂

  18. Finja says:

    Ich kann eigentlich relativ gut Nein sagen, doch jetzt grad in meiner Ausbildung muss ich es auch mal probieren. Man will ja keinen Ärger mit dem Chef, aber auch nicht immer die Drecksarbeit machen. Theoretisch dürfte man ja für ein Nein auch gar keinen Ärger bekommen, also wird das nächstes Jahr mal probiert, wenn ich wieder und wieder dasselbe machen muss.

  19. Anna Nasser says:

    Ich sage eigtl. schon oft genug Nein…. früher war es schlimmer und ich möchte mich einfach nicht unter zu viel Stress setzen, weil ich für jeden irgendwas machen soll 🙂 man muss sich auch mal auf sich selber konzentrieren

  20. Jasmin says:

    Weil ich mehr auf mich achten werde.lg

  21. Katharina says:

    Hallo 🙂
    Nein sagen ist leider nicht so einfach ….
    ich sollte öfters zu meinen negativen Gedanken nein sagen was mich, mein Aussehen , meine gewählte Kleidung angeht …
    denn eigentlich fühle ich mich toll … und dann fange ich das grübeln an ob ich so raus kann “darf” …
    diese Gedanken sollte ich öfter los werden und zu den negativen Gedanken “nein” sagen …
    und mich so mögen wie ich bin…
    Dein Blog und die Blogs von allen tollen Bloggern bestärken mich und meinen Selbstwert …
    Danke dafür 🙂

  22. Amelie says:

    Hey c:

    Ich möchte nächstes Jahr öfter Nein sagen im Bezug auf dumme Aussagen. Oft sage ich gar nichts, weil ich Bedenken habe, dass man mich dann nicht mehr mag.. Selbst wenn es mir eigentlich egal ist, ob besagte Person mich mag..

    Liebe Grüße

  23. Julia says:

    Ich möchte öfter Nein sagen zu Anfragen, die ich eigentlich nur verneinen möchte und mich dann aber nicht traue, weil ich Angst habe, jmd auf den Schlips zu treten. Das können Anfragen auf der Arbeit oder auch privat sein.

    Außerdem möchte ich öfter Nein im Sinne von “Stopp!” sagen zu anmaßenden, unverschämten, übergriffigen Kommentaren!

  24. Sinni says:

    Huhu,

    ich möchte lieber nein sagen können, weil ich öfters einfach ja sage, um keinen Streit zu haben und keine blöde Stiummung zu verbreiten. Aber weil ich dann ja sage, gehts mir auch nicht besser.

    Liebe Grüße Sinni

  25. Tatjana says:

    Juchu… Ich muss lernen merh “nein” zu sagen um einfach mehr ICH zu werden… Ständig überstunden, stets für alle da… Irgendwann ist die Luft raus und man selber steht alleine da… Wenn man jemanden braucht. Und dennoch sage ich am liebsten JA… Ja zu mir und zu allem was mein Leben so sehr bereichert,.. Hab eine tolle Weihnachtszeit

  26. Munay says:

    Nein zu Selbstzweifeln und sich-selbst-nicht-schön-finden! Ganz klar!

  27. Lisa* says:

    Oh was für ein tolles glitzer-kleid!
    & was für eine grossartige Kette.

    Ich werde nächstes Jahr meine Ausbildung als wendo-Trainerin abschließen. Als solche werde ich auch die Wichtigkeit des Nein sagen vermitteln.

    Ich möchte in dieser Rolle authentisch sein & selbst in meinem Leben noch sehr viel entschlossener sein & ein klares Nein sagen, wenn ich etwas nicht will und/oder meine Grenzen nicht geachtet werden .

    Lieb grüßt lisa*

  28. Sve says:

    Weil einer meiner inneren Glaubenssätze leider immer noch manchmal durchkommt, nämlich, dass ich nicht genüge und die Welt mich nur mag wenn ich immer ja zu allem sage. Damit sage ich aber nein zu mir. Daher mehr ja zum Leben und nein zu “gefallen wollen”.

  29. Tugendfurie says:

    Woah, von Sleek liebe ich besonders die Lidschatten, die Lippenprodukte wollte ich eh testen!

    Ich bin sehr gut darin, mir freiwillig noch mehr Aufgaben aufzuhalsen, weil ich nicht nein sagen kann. Gut, und weil ich ein Kontrollfreak und neugierig bin… Das gilt im Job oder wenn wer jetzt sofort ne Korrekturleserin braucht oder oder. Darüber vergesse ich dann völlig meine Bedürfnisse.

  30. Anne says:

    Ich habe dieses Jahr schon stark daran gearbeitet, öfter Nein zu sagen, weil ich lange einfach zu allem ja gesagt habe, aus Angst vor Konfrontation. Gebracht hat mir das nie irgendwas, außer Stress und Ärger. Und auch wenn ich schon öfter Nein sage, mache ich mir danach immer noch viel zu oft Gedanken um die Gefühle anderer, was weder zielführend noch gut für’s Gemüt ist. Mein Vorsatz wäre also eher, weiterhin Nein zu sagen, wenn ich Nein sagen will, und mir danach keine Sorgen um meinen Ruf bei anderen Leuten zu machen.

  31. Christin says:

    Nein sagen, damit ich nicht mehr zu kurz komme.
    Helfen ist eine Sache, aber ausnutzen…
    Lg

  32. Marie S. says:

    Hallo

    Ich würde mich riesig freuen das Paket zu gewinnen. Fudge liebe ich! Auf die Lippenprodukte bin ich richtig gespannt. Ich muss zugeben , dass ich meine Lippen im Moment noch etwas vernachlässige.

    Nein zu sagen , das muss ich definitiv noch lernen. Und das nicht nur bei meiner Tochter 🙂 sie ist erst 1,5 Jahre alt. Auch in Alltagssituationen oder bei der Arbeit. Es ist so wichtig, denn oft wird die Gutmütigkeit ausgenutzt. Und es ist oft so , dass man noch als dumm gilt. Und die anderen denken , dass man es ja mit ihr machen kann. Man sollte stets freundlich sein aber auch zeigen, dass man sich nicht alles gefallen lässt. Ich muss deshalb lernen in bestimmten Situationen Nein zu sagen!
    Mit diesen Vorsätzen starte ich ins neue Jahr! 🙂

    Herzliche Grüße und eine schöne Weihnachtszeit!
    Marie

  33. Mara says:

    Weil ein “Nein” ein “Ja” viel besser macht. Für mich und andere!

  34. Sissi says:

    Juchhu! Ich freue mich, vielen lieben Dank!

    XOXO

    Sissi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*